Bücher

Die vorliegende Auswahl an digitalisierten Büchern bietet einen zeitlichen wie thematischen Querschnitt der historischen Breslauer Buchproduktion: Aus dem 17. bis zum Beginn des 20. Jahrhundert finden sich hier Werke aus den Bereichen der Theologie und der profanen Volksliteratur, der Belletristik, der Landeskunde und Landesgeschichte, der Breslauer Stadtgeschichte und Baugeschichte, der Alltagskultur, aber auch aus verschiedenen Bereichen der Naturwissenschaften und vielen weiteren Sachgebieten. Der Leser kann sich auf biografische Werke über Persönlichkeiten aus der Geschichte Breslaus ebenso freuen, wie auf Reiseberichte und Reiseführer, Erziehungsratgeber für den ritterlichen Stand oder Ratgeber für das bürgerliche Leben in Schlesien. Es warten Sagenchroniken, Schullesebücher, Liederbücher und Gedichtbände – teilweise in schlesischer Mundart – auf ihre Wiederentdeckung. Außerdem Breslauer Namensbücher, ein Buch über die Herkunft und Bedeutung der schlesischen Ortsnamen und diverse Chroniken von Breslauer Studentenverbindungen und weiteren institutionalisierten Gesellschaften des städtischen Lebens. Die Experimentierfreudigen unter den Freunden historischer Alltagskultur lädt ein Breslauer Kochbuch aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts zum Nachkochen der dort beschriebenen Rezepte ein.

 

Unsere digitale Buchkollektion wurde auf Basis von Originalbeständen der Martin-Opitz-Bibliothek (Herne), des Schlesischen Kulturwerks (Würzburg) und des Hauses Schlesien (Königswinter) zusammengestellt.

 

Hinweis: Die Bücher sind in der Gesamtliste nach Titel, Autor und Erscheinungsjahr (jeweils auf- und absteigend) sowie über die “Themen-Cloud”, links unten im Hauptmenü, recherchierbar.

DIE DIGITALE STADTBIBLIOTHEK